Selbstverteidigung beginnt im Kopf

Verfasst von: Sonia am 1. November 2010

taekwondoEin regelmäßiges Kampfsport – Selbstschutz -Training kann helfen, Spannungen abzubauen, die  körperliche und geistige Fitness zu steigern  und  so für ein positiveres Lebensgefühl und ein ausgeglichenes Wesen sorgen.

Selbstbewußt durchs Leben zu gehen und sich behaupten zu können, ist der Schlüssel zum Erfolg in allen Lebenslagen!
Einer der wichtigsten Faktoren für eine effektive Selbstverteidigung ist ein starkes Selbstbewusstsein.
Auf dieser mentalen Grundlage muss, das richtige Gefühl, die Einschätzung und das Erkennen von möglichen Gefahren geübt werden. Ein selbstbewusstes äusseres Auftreten, körperliche Fitness, den eigenen Selbstverteidigungstechniken und Gefühlen intuitiv zu vertrauen und die Vorbeugung von möglichen Angriffen, gehören genauso zum Selbstverteidigungs-Training wie das Üben von wirkungsvollen Kampftechniken!

Schlagwörter:


Ein Kommentar auf “Selbstverteidigung beginnt im Kopf”

  1. Asia Training schreibt:

    Das können wir nur bestätigen! Die mentale Einstellung ist die Basis für körperliches verhalten in Notwehrsituationen!

    Die Seite ist super! Glückwunsch!
    Gruß aus München

    Fabian (von Asia Training)



BLOG zum Thema Selbstverteidigung und Kampfsport für Frauen und Mädchen in Wien – BLOG | Selbstverteidigung.NET - läuft auf